Leitbild

Leitbild

Freude am Lernen entsteht durch Selbstvertrauen. Gegenseitige Wertschätzung fördert den Lernerfolg. Lernen ist dann am effektivsten, wenn Lernende ihren Lernprozess selbst steuern können und dabei ihr Vorwissen miteinbeziehen. In der Zusammenarbeit von Lernenden und Lehrpersonen wird das Wissen vertieft und gefestigt.

Die pädagogischen Fragestellungen lauten:

Was weisst du?
Was möchtest du wissen?
Wo liegt dein Interessengebiet?
Was macht dir Spass?

Die Umsetzung der Leitgedanken wird in regelmässig stattfindenden Intervisionen überprüft.

Eine gesunde menschliche Entwicklung kann sich nur vollziehen, wenn sie sich in einer Atmosphäre des Vertrauens bewegen kann.
Otto Friedrich v. Bollnow

Förderplanung

Interesse, Motivation und Lernfreude können nur auf dem Boden von Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen und einer positiven Einschätzung der eigenen Fähigkeiten gedeihen. Eine gute Förderplanung muss also, um wirksam zu sein, mit dem Schüler zusammen entwickelt werden. Der erste Schritt besteht in einer Bewusstwerdung der eigenen Fähigkeiten. Die Fragen heissen:

Was kannst du gut?
Was machst du gerne?

Diese Fragen sollen möglichst umfassend erarbeitet werden. Familienleben, Hobbies, Freizeit und Schule sollen gleichermassen berücksichtigt werden. Ist der Schüler sich seiner Ressourcen bewusst, kann er daraus ein Interesse, eine Motivation entwickeln, um weiter zu forschen. Die Fragen heissen:

Was möchtest du genauer wissen?
Was möchtest du lernen?
Wo möchtest du dein Wissen vergrössern?

Was brauchst du?
Welche Art von Unterstützung hilft dir?
Was kannst du dazu tun?

Leitbild (PDF) Förderplan (PDF)